KELLEREI BOZEN Südtiroler Riesling DOC 0,75l

11,80 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Lieferzeit: 4-5 Tag(e)

Beschreibung

Der „Traminer“ war bereits im 13. Jh. im ganzen deutschsprachigen Raum ein Begriff. Heute zählt dieser aromatische Wein zu den bekanntesten Weinen Südtirols. Wie bereits der Name verrät, hat der Gewürztraminer seine Stammheimat im Südtiroler Weindorf Tramin. Dieser Wein aus ausgewählten Steillagen verführt mit intensiven fruchtigen Düften und vollmundiger, würziger Fülle.

 

REBSORTE:

Gewürztraminer

 

ABGEFÜLLT DURCH:

Kellerei Bozen, Grieser Platz, 39100 Bozen, Italien / Südtirol

 

ANBAUGEBIET:

Steilhänge im Einzugsgebiet der Stadt Bozen auf etwa 400 bis 600 Metern Meereshöhe

 

ERNTE:

Ende September bis Anfang Oktober

 

WEINBEREITUNG:

Kurze Kaltmazeration, leichte Abpressung und Vergärung bei kontrollierter Temperatur im Stahlfass

 

CHARAKTERISTIK:

Farbe: leuchtendes Strohgelb mit goldgelben Nuancen

Geruch: aromatisch, nach Rosen, Litschi, Grapefruit und Limette, leichte Noten von Orangenschale und Gewürznelke

Geschmack: vollmundig, komplex und geschmeidig mit einer schönen aromatischen Note und lebhafter Säure

 

ALKOHOL:

15,0* %vol

 

RESTZUCKER:

5,0* g/l

 

SERVIERTEMPERATUR:

11-13 °C

 

ALLERGENHINWEIS:  ENTHÄLT SULFITE

 

ANPASSUNG:

zu Krustentieren, asiatischer Küche, jungen bis mittelgereiften Käsen

Artikel: Riesling DOC
Klassifizierung: Weißwein
Rebsorte:
Riesling
Farbe: grünlich bis hellgelb
Duft: fruchtig nach Pfirsich und Aprikosen, zartblumig, leicht ätherisch
Geschmack: trocken, elegant, frisch mit angenehmer Säure, lebhaft
Alkoholgehalt: 13,0 % Vol.
Nettofüllmenge: 0,75 l
Restzucker:* 3,5 g/l
Gesamtsäure:* n. a.
Lagerfähigkeit: 2 - 8 Jahre
Allergene: enthält Sulfite
Erzeugerabfüllung: Kellerei Bozen, Moritzinger Weg 36, I-39100 Bozen
Ursprungsland/Region: Italien / Südtirol
Serviertemperatur: 10-12°C
Empfehlung: Fisch und Krustentiere, Geflügel, Ziegenkäse und vegetarischen Gerichten

 

 *je nach Jahrgang können die analytischen Werte leicht variieren

Zusätzliche Produktinformationen

Zusätzliche Informationen
Riesling DOC Im 19. Jh. von Erzherzog Johann von Österreich nach Südtirol gebracht, gehört der der Riesling zu den raffiniertesten und elegantesten Weißweinen. Im Gegensatz zu den deutschen Vorbildern werden die Weine hier in Südtirol meist ohne Restsüße ausgebaut. Anbaugebiet: Hanglagen um Bozen und Eisacktal, 500 m ü.d.M. Vinifikation: Sorgfältig ausgelesenes Traubengut wird schonend gepresst und in Stahltanks bei kontrollierter Temperatur vergoren. Die Reifung erfolgt ebenso im Stahltank um die Frische des Weines zu erhalten. Banner_Bozen Kellerei Bozen Geschichte und Tradition 1908 entschlossen sich 30 Bauern zur Gründung einer Weinbaugenossenschaft im Luftkurort Gries. 18 Weinbauern rund um den St. Magdalena-Hügel gründeten 1930 ebenso eine Genossenschaft. Beide hatten das Ziel die lokalen und autochtonen Weine besser zu vermarkten. Heute besteht die Winzergenossenschaft aus 224 Familien und einem gemeinsamen Ziel: Vielfalt, Leidenschaft, Genuss. 1908 war es bereits ein großes Ziel, die autochthonen Südtiroler Weinsorten Lagrein und Vernatsch zu vinifizieren und zu vermarkten. Nach dem 2. Weltkrieg gelang es der Kellerei Gries sich mit der Produktion des Lagrein Kretzers (Roséwein) erfolgreich auf dem deutschen Weinmarkt zu etablieren. In den absatzschwierigen 70er und 80er Jahren schaffte es die Kellerei Gries trotz turbulenter Zeiten durch die Umstellung der Produktion von Quantität auf Qualität die Absätze der Paradesorte Lagrein (Dunkel) zu steigern und am Markt zu festigen. Mit der Weinbaukrise ging auch die Kellerei St. Magdalena neue Wege. Mit der Leitsorte St. Magdalener, einem eher kräftigen Wein aus der Vernatsch-Traube und der Steigerung der Weinqualität wurde die Kellerei über die Landesgrenzen hinaus erfolgreich. Ein wichtiger Moment war das Jahr 1971, wo die Eingrenzung und Aufwertung des Magdalener-Gebietes im Zuge der DOC-Regelung festgeschrieben wurde. 2001 einigten sich die Grieser und St. Magdalener-Kellerei sehr schnell auf einen Zusammenschluss um Kräfte zu vereinen, zu einer führenden Kellerei Südtirols zu werden und um die Vielfalt der Weine marktgerecht zu bündeln. 2018 folgte die Übersiedlung in den Moritzinger Weg 36: Einem leuchtenden Würfel, der majestätisch aus dem Hang zu wachsen scheint, das Verwaltungsgebäude mit dem Vinarius-Wineshop und die Produktionsfläche die überwiegend unterirdisch angelegt wurde und wo jedes einzelne Element der Qualität der Weine dient. Alles in allem ein „Klima-Haus-Wine“ das die Anforderungen an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erfüllt.