Cantina Valpantena - Bardolino Chiaretto DOC 0,75l

6,35 €
(1 l = 10,21 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 4-5 Tag(e)

Beschreibung

VINES
Corvina veronese, Rondinella


12% Alkohol
Langsame Dekantierung
Angenehm fruchtig
Akzentuierter Salzgehalt
Spürbare Säure

Enthält Sulfite

Serviertemperatur
12-14 ° C im Glas

In einem Wort
"Seine Weichheit, zusammen mit seiner spürbaren Säure, macht es besonders geeignet für Pizza, in allen Versionen"

Artikel: Cantina Valpantena - Bardolino Chiaretto DOC
Beschreibung: Dieser elegante und schlanke Rosé bringt all die köstlich leichten und angenehm trinkbaren Eigenschaften mit, die Liebhaber eines Bardolino so schätzen. In der klassischen Zusammensetzung der Haupt-Rotweinsorten im Gebiet zwischen Verona und dem Gardasee kommt dieser leichte Wein aus der Klimaoase des Golfes von Garda. Chiaretto kommt von "chiaro" (hell), denn dieser elegante und schlanke Rosé wurde nicht auf der Maische vergoren.
Klassifizierung: Roséwein
Rebsorte:   Corvina Veronese, Rondinella
Farbe: helles Violett und zartes Rosa
Duft:  erfrischend leicht, Anflüge von Kirsche und Himbeere
Geschmack: fruchtbetont, harmonisch, belebend und angenehm trocken
Alkoholgehalt: 12,0 % Vol.
Nettofüllmenge: 0,75 l
Restzucker: * n. a.
Gesamtsäure: * n. a.
Lagerfähigkeit: 2 - 3 Jahre
Allergene: enthält Sulfite
Erzeuger:  Cantina Valpantena Verona S.C.A., Via Colonia Orfani die Guerra, 5/b, I-37142 Verona
Ursprungsland/Region: Italien / Venetien
Serviertemperatur: 12 - 14°C
Empfehlung: Seine Weichheit, zusammen mit seiner spürbaren Säure macht ihn besonders geeignet für Pizza in allen Variationen.

 

*je nach Jahrgang können die analytischen Werte leicht variieren

Zusätzliche Produktinformationen

Zusätzliche Informationen
“Wenn wir langsamen Schrittes rechts abbiegen, öffnet sich Stadtmauer an dieser Stelle und gibt den Blick auf das Tal und die hohen Berge frei: das Valpantena-Tal liegt wie hingegossen..." Diese poetische Beschreibung von 1617 aus dem Buch ‘Die Sehenswürdigkeiten von Verona’ von Adriano Grandi lenkt die Aufmerksamkeit auf eindrucksvolle Winkel und Ausblicke, die das Valpantena-Tal auch heute noch bereithält. Bereits Francesco Corna aus Soncino beschreibt 1477 in ‘Fioretto de le antiche croniche de Verona e de tuti i so confini’ (Auswahl aus den alten Chroniken von Verona und Umgebung) diese Region als eine, “idyllische Ebene mit kleinen Tälern, Quellen, lieblichen Brunnen und Weinbergen, die im Valpantena-Tal im Überfluss vorhanden sind”. Die Ursprünge des Weinanbaus im Valpantena-Tal liegen weit zurück. Dem römischen Historiker Florus zufolge soll der liebliche Wein und der besondere Geschmack der einheimischen Erzeugnisse zuerst die Zimber, dann die Römer angezogen haben, die im Valpantena-Tal die idealen Voraussetzungen für den Rebenanbau sahen und daher die Wälder abholzten, um Weinstöcke zu pflanzen. Valpantena bedeutet im Griechischen “Tal der Götter”, hat aber in der Veroneser Tradition die Bedeutung “Tal aller Weine” angenommen. Im Herzen dieses nordöstlich von Verona gelegenen Tals ist die Cantina Valpantena Verona tätig.